Werdohl

Freiheitstraße 28
58791 Werdohl

Telefon 02392 93910
Telefax 02392 9391-22

info@ bergmann-partner.de

Lüdenscheid

Sauerfelder Straße 11
58511 Lüdenscheid

Telefon 02351 677740
Telefax 02351 67774-22

info@ bergmann-partner.de

Hagen

Bergischer Ring 11
58095 Hagen

Telefon 02331 3757680
Telefax 02331 375768-99

info@ bergmann-partner.de

Meinerzhagen

Gerichtstr. 12
58540 Meinerzhagen

Telefon 02354 706230
Telefax 02354 70623-22

info@ bergmann-partner.de

Impressum

Bergmann & Partner
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte

Freiheitstraße 28
58791 Werdohl
Telefon 02392 9391-0
Telefax 02392 9391-22

E-Mail: info@bergmann-partner.de

Partnerschaftsgesellschaft mbB
Amtsgericht Essen PR 776

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE173915533

Für den Inhalt verantwortliche Person:
Herr Elmar Bergmann
Freiheitstraße 28
58791 Werdohl
Tel: 02392/9391-0
Mail: info@bergmann-partner.de

Gesellschafter:
Diplom-Finanzwirt Thomas Bergmann
Diplom-Finanzwirt Elmar Bergmann
Stefan Beckering
Diplom-Ökonom Uwe Landau
Diplom-Finanzwirt Marcel Schmidt

Design & Gestaltung
Fabian Kärnbach
www.fabiankaernbach.de

Programmierung
Jan Schmidhofer
janschmidhofer.com

Bildmaterial
Studio Steve
www.studio-steve.de


Die gesetzliche Berufsbezeichnung „Wirtschaftsprüfer/in“ wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die für den Berufsstand der Wirtschaftsprüfer zuständige Aufsichtsbehörde ist die Wirtschaftsprüferkammer in Berlin (Rauchstraße 26, 10787 Berlin). Der Berufsstand der Wirtschaftsprüfer unterliegt im Wesentlichen den nachstehenden gesetzlichen Regelungen:

  • Wirtschaftsprüferordnung (WPO)
  • Berufssatzung für Wirtschaftsprüfer/vereidigte Buchprüfer (BS WP/vBP)
  • Satzung für Qualitätskontrolle
  • Siegelverordnung (Siegel VO)
  • Wirtschaftsprüfer-Berufshaftpflichtversicherungsordnung (WPBHV)

Die berufsrechtlichen Regelungen können bei der Wirtschaftsprüferkammer (www.wpk.de) eingesehen werden.


Die gesetzliche Berufsbezeichnung „Steuerberater/in“ wurde in der Bundesrepublik Deutschland (Bundesland: Nordrhein-Westfalen) erworben.
Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe, Erphostraße 43, 48145 Münster.
Der Berufsstand der Steuerberater unterliegt im Wesentlichen den nachstehenden gesetzlichen Regelungen:

  • Steuerberatungsgesetz (StBerG)
  • Durchführungsverordnung zum Steuerberatungsgesetz (DVStB)
  • Berufsordnung (BOStB)
  • Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV)

Die berufsrechtlichen Regelungen können bei der zuständigen Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe (www.stbk-westfalen-lippe.de) eingesehen werden. Diese finden Sie auch auf der Homepage der Bundessteuerberaterkammer (www.bstbk.de).

Die gesetzliche Berufsbezeichnung „Rechtsanwalt/Rechtsanwältin“ wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.
Die für den Berufsstand der Rechtsanwälte zuständige Aufsichtsbehörde ist die Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Hamm (Ostenallee 18, 59065 Hamm).
Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regelungen der Rechtsanwälte sind:

  • Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
  • Fachanwaltsordnung (FAO)
  • Berufsordnung (BORA)
  • Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
  • Standesregelung der Rechtsanwälte in der Europäischen Gemeinschaft

Die berufsrechtlichen Regelungen können Sie auf der Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer einsehen (www.brak.de).


Außergerichtliche Streitschlichtung:
Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft, Rauchstraße 26, 10787 Berlin, www.s-d-r.org, E-Mail: schlichtungsstelle@s-d-r.org (§ 191 f. BRAO); Für Streitigkeiten mit Steuerberatern ist die Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe, Erphostraße 43, 48145 Münster, www.steuerberater-westfalen-lippe.de, E-Mail: mail@stbk-westfalen-lippe.de die zuständige Stelle für eine Vermittlung gemäß § 76 Abs. 2 Nr. 3 StBerG. Sollte keine Einigung erzielt werden, steht der Rechtsweg offen. Zu einer Streitbeilegung im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes (VSBG) sind wir nicht verpflichtet und auch nicht bereit.